Schlagwort-Archive: Reuererprozession

Sommerliche Reuererprozession

Am Abend des Sonntags nach Fronleichnam, den 3. Juni 2018, fand beim schönsten Sommerwetter die traditionelle „Reuerer“-prozession statt. Der Gottesdienst und die Prozession wurde von Herrn Domvikar Spiritual Paul Weismantel gehalten und von den Studenten des Priesterseminars gestaltet. Der Stadtrat der Stadt Würzburg war gut vertreten, an dessen Spitze der OB Christian Schuchardt und der Bürgermeister Adolf Bauer. Die Prozession zog mit guter Beteiligung der Bevölkerung durch das Reuererviertel zum Kinderspielplatz im Garten der Karmeliten, wo die Statio mit Eucharistischen Segen statt fand. Über die Landwehrstraße und Sanderstraße ging es in die Karmelitenkirche zurück, wo der abschließende Segen gegeben wurde, dem sich das feierliche „Te Deum“ anschloss und der Gruß an Maria „O himmlische Frau Königin“.

Reuererprozession 2017

Quelle: M. Amberg

Am 18. Juni fand bei herrlichstem Sommerwetter die traditionelle Reuererprozession statt.
Nach dem festlichen Gottesdienst,  dem der Subregens des Priesterseminars Würzburg, Stefan Fleischmann, vorstand und bei dem der Spiritual, Paul Weismantel, eine Predigt hielt über „Pure Präsenz“, zog die Prozession durch das Reuererviertel zum Klostergarten, wo die Statio war und dann zurück zur Kirche zum Schlusssegen und feierlichen Te Deum.

Gottesdienst und Prozession wurde von den Seminaristen des Priesterseminars gestaltet. Auch Pfarrvikar Christian Stadtmüller zeigte die Verbundenheit der Pfarrei St. Peter mit den Karmeliten durch seine Anwesenheit. Auch stellvertretender Bürgermeister Adolf Bauer und Stadträte waren anwesend.
Die Mithelfer und -helferinnen versammelten sich noch im Klosterrefektorium nach alter Tradition zu Reuerer“schinken“ (ein Käse) und dunklem Andechser Bier.

Einladung zur Reuererprozession am 22.6.

Reuererprozession 2014Traditionell am Sonntagabend nach Fronleichnam findet auch die diesjährige Reuererprozession statt, entsprechend dem Volksmund: „Hinten nach kommen die Reuerer“.

Beginn ist um 18 Uhr mit einem Pontifikalamt in der Klosterkirche, das vom neuen Bamberger Weihbischof Herwig Gössl zelebriert und von den Studenten des Würzburger Priesterseminars mitgestaltet wird. Im Anschluß geht die Prozession durch das Reuererviertel, mit einer Statio auf dem Spielplatz beim Wirsberg-Gymnasium.

Reuererprozession 2012

Zur Teilnahme an der diesjährigen Reuererprozession am Sonntag, den 10. Juni, laden wir Karmeliten herzlich ein. Wir beginnen – wie gewohnt – mit der Feier der Eucharistie um 18 Uhr in unserer Kirche. Hauptzelebrant und Prediger ist Regens Herbert Baumann (Priesterseminar Würzburg). Anschließend geht die Prozession mit dem Allerheiligsten durch das „Reuererviertel“, mit Statio auf dem Spielplatz am Wirsberg-Gymnasium. Der feierliche Abschluss ist dann wieder in der Kirche.

Gelungene Feier der Reuererprozession

Während am Fronleichnamstag viele Prozessionen wegen regnerischen Wetters ausfallen mussten, konnte bei uns am Sonntagabend danach die traditionelle „Reuererprozession“ stattfinden. In diesem Jahr begingen wir ein Jubiläum: Denn es sind nun genau 375 Jahre her, dass sich die Reuerer während der Schwedenbesatzung im Dreißigjährigen Krieg trotz des verhängten Verbotes, öffentlich den Glauben zu bekennen, auf die Straße gewagt haben. Seitdem hat diese Prozession ihren festen Platz im kirchlichen Leben der Stadt Würzburg.

reuererprozession01Nach dem feierlichen Hochamt in der Klosterkirche, der von den Studenten des Priesterseminars mitgestaltet wurde, begleiteten etwa 300 Gläubige bei strahlendem Sonnenschein das Allerheiligste durch das Reuerviertel, darunter auch eine Vertretung des Stadtrates zusammen mit dem Bürgermeister Dr. Adolf Bauer. Zelebrant des Gottesdienstes und Träger des Allerheiligsten auf dem Prozessionsweg war Regens Herbert Baumann. Ihm und den Seminaristen gilt unser besonderer Dank, dass es  eine schöne und würdige Feier von Fronleichnam gewesen ist. Darüber hinaus bedanken wir Karmeliten uns ganz herzlich bei allen, die zum guten Gelingen der Feier beigetragen haben: Dompfarrer Dr. Jürgen Vorndran, unseren zahlreichen Ministranten, unserer Organistin Frau Irmgard Schanz-Schätzlein und der Blaskapelle unter der Leitung von Herrn Rolf Nofz und den vielen ehrenamtlichen Helfern, die die Fahnen, Statuen und den Himmel getragen haben.
Der festliche Abend klang aus mit einem gemütlichen Beisammensein aller beteiligten Helfer im Klosterrefektorium.
Deo Gratias!

Die Fotos von der Prozession finden Sie in der Galerie.