Zwischenbericht „Prager Jesulein – Kapelle“

Im Herbst sollten die Arbeiten an der vorderen linken Seitenkapelle weitergehen, in der das „Prager Jesulein“ eine Verehrungstätte finden wird.

Leider ist momentan eine Verzögerung dadurch eingetreten, dass der auf der Rückwand aufgetragene Putz langsamer getrocknet ist als erwartet.

Zudem ist Frau Gisela Nagel, die „rechte Hand“ unseres Künstlers, schwer erkrankt. Dennoch will Paul Nagel, sofern es ihm die Zeit und die Kraft erlauben, zusammen mit dem Maler Alain Creunier an der Ausgestaltung der Kapelle weiterarbeiten.

Unsere Aufgabe ist es, diese „Wartezeit“ geistlich zu nutzen und schon jetzt zum göttlichen Jesuskind zu beten: für Familie Nagel; für ein gutes Gelingen der künstlerischen Arbeiten sowie für alle Anliegen, die uns anvertraut werden.

PJ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.